Mir träumte…

Mir träumte, ich sei versunken,
tief im Chinesichen Meer,
versunken nur, nicht ertrunken
und Lärm kam von Süden her.

Das waren die Insekten,
die bauten die Mandelbaumstadt,
worin jedes Lebewesen
seine Entsprechung hat.

Für Dich gibt es dort eine wie Dich,
für mich gibt es einen wie mich,
der gleicht mir in Schicksal und Namen
der hat meinen Ruf und Mein Ich.

Da fragte ich den, der ich war,
ob er wisse, wozu wir seien,
und er erwiderte sorgsam,
wir sind der Zweite aus Dreien.

Der Erste kam aus dem Feuer,
der Dritte geht in das Licht,
der Zweite im Zeichen der Schwäne,
besitzt das zweite Gesicht.

Ihm offenbart sich der ferne Klang,
ihm werden die Bilder zuteil.
Erwache nun und schreib dieses Lied,
es sei dir Bogen und Pfeil.

Text: André Heller

Foto: Jürgen Christ

Eine Antwort auf „Mir träumte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s